Am 30.11 – 01.12. findet an der Japanologie Frankfurt unter dem Titel „Digital Approaches 2.0“ der 3. Beitrag der Reihe „Talks+Workshop @ Digitale Japanologie Frankfurt “ statt.

Vortragende sind u.a.

• Judit Árokay (Heidelberg)
• Leo Born (Heidelberg)
• Koray Birenheide (Frankfurt)
• Armin Hoenen (Frankfurt)
• Robert Horres (Tübingen)
• Michael Kinski (Frankfurt)
• Fabian Schäfer (Erlangen)
• Martina Siebert (Staatsbib. Berlin)
• Bastian Voigtmann (Frankfurt)
• Cosima Wagner (FU Berlin)

Interessierte – vor allem Studierende – haben darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Projekte vorzustellen. Die Vorträge werden jeweils max. 15-20 Minuten dauern.

Thematisch steht wieder die Anwendung digitaler Hilfsmittel im Rahmen der japanologischen Forschung im Mittelpunkt sowie diesbezügliche aktuelle Forschungsvorhaben.

Der Workshop am 01.12. wird sich unter Leitung von Armin Hoenen vor allem mit der Anwendung der Programmiersprache „R“ auf japanische Texte befassen. Eine genaue Anleitung zur Installation der Software „RStudio“ sowie eine Liste der nötigen Pakete werden den TeilnehmerInnen rechtzeitig bekanntgegeben.

Aufgrund der begrenzten Platzzahl ist eine Registrierung unter:
digijapoffm[at]em.uni-frankfurt.de
erwünscht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s